Merry Christmas – Happy New Year

Törtchen gold Weihnachten

 

 

ZutatenHeute grüße ich euch mit meinem Dessert zu Weihnachten. Es gab leckere Bratapfel-Tiramisu-Törtchen. Eine eigene Kreation 🙂 Hier links seht ihr schon einige Zutaten für die Füllung. Die Äpfel sind aus unserem Garten und sehen deshalb etwas ranzig aus. Da wir für die Füllung jedoch keine Schale benötigen, eignen sich auch diese Äpfel hervoragend. Außerdem benötigt ihr Apfelsaft (falls Allergiker oder Kinder anwesend sind) oder Calvados. Ebenso benötigt ihr leckeren Mascarpone, Sahne und alles was man für einen Biskuit braucht.

 

 

 

SchokobuiskuitLöcher füllen fertiger Rand

Zuerst fertigt ihr einen Schokobiskuit an. Sobald dieser fast fertig ist (ca. 5 Min. im Backofen), nehmt ihr ihn raus und macht Löcher rein. Diese Löcher könnt ihr mit Hilfe eine Spritztülle machen – Achtung! Bei Metalltüllen wird diese schnell durch den warmen Biskuit heiß. Die Löcher füllt ihr anschließend mit weißem Biskuitteig. Danach nochmal ca 3 Min. in den Backofen und gut abkühlen lassen.

Boden ausschneiden Solange der Teig abkühlt könnt ihr den Boden für die Törtchen ausstechen. Ich habe dafür drei Streifen von meinem Baumkuchen-Biskuit genommen und den Boden ausgestochen. Baumkuchen-Biskuit ist sehr zeitaufwendig, lohnt sich jedoch sowohl im Geschmack als auch in der Optik. Dafür müsst ihr kleine Schichten (bitte jede Schicht abwiegen) Biskuit backen bis sie oben braun wird und auf den warmen Teig die nächste Schicht kippen. Das ganze macht ihr im Backofen mit eurer Grillfunktion. Ihr könnt aber auch einfachen Biskuit ausstechen und als Boden verwenden.

Wenn ihr den Boden ausgeschnitten habt und auch der Schoko-Biskuit fertig ist, dann könnt ihr die Streifen und Böden in das Törtchen legen.

Blick auf den Boden

Damit ist der wichtigste Schritt schon passiert. Jetzt wird es einfacher. Jetzt kommt die Füllung!! LECKER! Nascht nicht zu viel zwischendurch, besonders nicht vom Calverdos, sonst seid ihr in kürzester Zeit besoffen 😉

Bratapfelfüllung

 

Für die Füllung werde ich für 6 Törtchen 3 Äpfel. Diese müssen kleingeschnibbelt werden und kommen mit Madelstücken in die Bratpfanne. Wenn die Äpfel leicht bräunlich sind kommt dann Calvados oder Apfelsaft hinzu um dem ganzen noch einen besonderen Geschmack zu geben. Wenn alles ein wenig „schwimmt“ streut ihr ca 2-3 TL Zimt über die Äpfel. Noch 3 Min. köcheln lassen und die Füllung ist fertig.

 

Die Füllung kommt dann auf den Boden und darüber kommt die Tiramisu-Creme (200 ml Sahne, 500 gr. Mascarpone, 2 Pck. Vanillezucker und 3 Blatt Gelantine mischen). Darauf streut ihr noch einmal Teig, den ihr zerbröselt habt. Die Brösel werden anschließend mit einem Kaffee-Kakao Gemisch betröpfelt. Darüber kommen noch einmal Äpfel und Creme. Das ganze wandert nun in den Tiefkühler damit ihr die Förmchen besser lösen könnt.Einfüllen

Wenn ihr die Törtchen aus der Form gelöst habt, könnt ihr sie schön verzieren. Ich habe sie mit Kakaopulver bestäubt – so wie es sich für ein Tiramisu gehört – und danach noch eine Apfelspalte hinzugefügt. Das ganze auf Törtchen Untelagen servieren. Diese bekommt ihr bei einem großen Internethändler 😉

Blick von oben Törtchen               WEihnachtstörtchen              Weihnachtstörtchen Tiramisu

Weihnachtsdessert

 

 

Reste als Dessert

 

Wenn von der Creme und von den Äpfel noch etwas übrig ist, könnt ihr daraus noch leckere Desserts zaubern. Einfach geschichtet in ein Glas füllen und euren Lieben servieren. Schmeckt fantastisch.

 

So, nun wünsche ich euch viel Spaß und ich hoffe ihr seid gut ins neue Jahr gestartet!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*